Erich Schiff

Leben

(* 18. April 1901 in Wien; † 9. Januar 1992 in den USA); Erich Schiff, ein gebürtiger Wiener, wies in Kapitalbildung und Kapitalaufzehrung im Konjunkturverlauf (1933) nach, dass Geldentwertungen die Kalkulationsannahmen der Unternehmen stets untergraben und deshalb notgedrungen zu Fehlinvestitionen führen. Nach einer Anstellung im Institut für Konjunkturforschung in den Jahren 1927/28 arbeitete er als Zeitungsredakteur und besuchte regelmäßig das Mises-Privatseminar. Wegen seiner jüdischen Herkunft flüchtete er 1938 in die USA, wo er weiterhin als Ökonom tätig war.