G.L.S. Shackle

Leben

(* 14. Juli 1903 in Cambridge, † 3. März 1992); Shackles Vater war Mathematik Lehrer und bereitete John Maynard Keynes auf ein Stipendium am Eton College vor. Da seine Eltern es sich nicht leisten konnten, ihn während seines Studiums zu unterstützen, arbeitete er als Bankangestellter. Während einer Ausbildung zum Lehrer studierte er nebenbei für einen BA-Abschluss an der University of London, den er 1931 erlangte. Er begann seine Doktorarbeit unter der Leitung Friedrich Hayeks an der LSE, wechselte allerdings dann zu einer Interpretation von Keynes General Theory of Employment, Interest and Money. Er erlangte den Dokotrgrad 1937. Nach einigen akademischen Posten wurde Shackle nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs 1939 in den S-Branch berufen, Winston Churchills innerer Zirkel von Ökonomen. Nach dem Krieg war er Inhaber der Brunner-Professur an der University of Liverpool bis zu seiner Emeritierung 1969. Nachdem Shackle seine Doktorarbeit unter Hayek begonnen hatte, wandte er sich in der Folge dem radikalen Subjektivismus zu und trieb diesen bis zum Nihilismus weiter.

© mises.at 2015-2017